Mode in Tanzfilmen – wie sie uns beeinflusst

Ich liebe Tanzen und daher liebe ich auch die berühmten Tanzfilme. Oft sind sie kitschig, ich weiß, aber ich steh auf so etwas. Natürlich achte ich besonders darauf, wie gut getanzt wird. Aber habt ihr schon mal darauf geachtet, was die Tänzer tragen?

Tänzer hatten schon immer einen grossen Einfluss auf Mode und waren Anhänger von angesagten Trends. Seid Jahrzehnten bringen sie den jeweiligen Modetrend durch Musikvideos und Filme zum Ausdruck.
Grease zum Beispiel: Der legendäre 50er Jahre-Stil des High School Films prägte die Mode auf der ganzen Welt. Im Film gibt es verschiedene Stilrichtungen zu sehen, die ihr Comeback jedes Jahr aufs Neue feiern. Zuletzt waren es die Skinny Jeans, kurze, ausgestellte Röcke und Kleider, sowie Leder- und Denim Jacken, die derzeit einen festen Platz in den meisten Schränken von uns Mädels haben. Kurze Laufhosen sind bei Tänzern, oder als Fitnesskleidung, sehr beliebt, und seit Olivia Newton-John’s Auftritt am Ende des Filmes kennen wir die glänzenden Leggings, die „Disco Hose“!

Dirty Dancing! Ach, ich liebe diesen Film. Er ist wahrscheinlich der Wichtigste unter den Tanzfilmen, die man gesehen haben sollte und der im letzten Sommer, mit den beliebten Trends von Jennifer Grey’s Filmcharakter, Baby, einen neuen Aufschwung erlebt hat. Hochtaillierte Denim Shorts, Leinenturnschuhe, Bodys, Ringelthirts und Chiffonkleider konnte man während der letzten zwei Saisons, im Frühjahr und Sommer überall sehen. Ich mag diesen Stil total gerne!

Der Kultfilm „Saturday Night Fever“ aus den 70ern zeigt Anzüge mit Schlag, Hemden mit breiten Kragen, Plateauschuhe – alles entscheidende 70er Jahre- Trends. Plateauschuhe sieht man momentan nicht so oft, aber vielleicht kommt der Trend ja mal wieder.

Der Modetrend aus Flashdance  ist seit den 80er Jahren beliebt und eigentlich auch nie

ganz verschwunden. Das Comeback der Mode der 80er hat angehalten und es sieht auch nicht so aus, als ob sich das in der nächsten Zeit ändern würde. Stulpen waren Anfang 2000 super modern und sind es für die meisten Tänzer auch noch immer über Tanzschuhen wie von Move Dancewear. Leggings sind ein fester Bestandteil der meisten weiblichen Gaderoben, bei mir allemal. Genauso wie enge Jeans und weite Pullover. Die Kleidung sah nicht nur im Film toll aus, sondern ist auch bequem, lässt sich zu jedem Anlass kombinieren und ist perfekt zu jeder Jahreszeit! Jean-Paul Gaultier hatte seine Version Mitte der 80er designed, sowie Alexander McQueen in den 90ern und man findet den Trend auch heute noch überall in den Läden.

Black Swan – Tutus werden auch immer beliebter. Wie man sie als kleines Mädchen schon geliebt hat, haben zur Zeit auch immer mehr Frauen ein Tutu-ähnlichen Rock á la Carrie Bradshaw im Schrank. Sie waren eine Zeitlang in der Punk Rock Szene populär und seit dem Film Black Swan sind Kleider aus der Balletszene, wie Tutus und Tüllröcke sehr beliebt. Wickeljacken, Ballerinas und Pullover in Pastellfarben sind modern, verleihen dem Outfit einen Hauch von Mädchenhaftigkeit und werden meistens kombiniert mit etwas Kontrastreichem, wie z.B. einer Lederjacke.

Welchen Look würdet ihr tragen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Januar 17, 2013 um 7:27 pm veröffentlicht und ist unter Fashion abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: